Ein Risotto ist die optimale Möglichkeit, einfach & schnell eine hochwertige Mahlzeit zu zaubern, mit etwas Kreativität und je nach Saison, Sättigungsquelle (Kohlenhydrat) & Eiweißquelle schmeckt ein Risotto jedesmal anders und ist eine „Augenweide“. Es eignet sich auch hervorragend als Mahlzeit „to go“ für die Mittagspause!

Risotto Variation – Kombinieren Sie was schmeckt!
(4 Portionen)

250 g Sättigungsquelle
(Bulgur, Quinoa, Dinkelreis, Hirse/abschwemmen, Zartweizen, Naturreis, Einkorn, CousCous … nach Lust & Laune)
500 ml Gemüsebouillon oder Wasser, leicht gesalzen

2 EL Rapsöl, 1 Zwiebel

Gemüse der Saison
1 kleine Zucchini und 1 Karotte
1 roter Paprika und 1 grüner Paprika
1 große Fleischtomate, 1 kleine Dose Mais
2 EL Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Basilikum)
Salz, Pfeffer, Curry oder Kurkuma

Eiweißquelle
200 g geriebener Gouda oder Schafkäse oder Mozzarella oder
300 g Puten- oder Hühnerfleisch oder
400 g Tofuwürfeln
auch Fisch, Eier, Kichererbsen oder Linsen

Getreide bzw. Pseudogetreide in doppelter Menge Bouillon aufkochen und dann ca. 20 min fertig köcheln lassen (CousCous nur mit heißem Wasser übergießen und quellen lassen).
Gemüse beliebig in zarte Streifen oder grobe Würfeln schneiden und in Öl scharf anbraten (auch im Wok gut möglich), mit etwas Wasser oder passierten Tomaten aufgießen und zugedeckt kurz überdünsten.
Zuletzt die fertige Beilage vorsichtig unterheben, würzen und mit Käse bestreuen. Nochmal zudecken und warten bis der Käse schmilzt. Ebenso werten andere eiweißhaltige Beilagen, wie zartes österreichisches Fleisch, Schinken, Tofu, Fisch, Kichererbsen etc. das Risotto nährstofftechnisch auf!

Bei Bedarf zuletzt mit einem Schuss Schlagobers, Kokosmilch oder leicht gesalzenem Joghurt verfeinern.

Gutes Gelingen und viel Freude beim Genießen
wünscht Ihre Diätologin

Angelika Achleitner